Laute / Buchstaben üben in Klasse 1

In der ersten Klasse sollen die Schüler das Lesen und das Schreiben lernen. Bei mir an der Auslandsschule ist das die letzten Jahre immer ein interessantes Unterfangen gewesen. Unsere Schülerschaft hat zu ca. 90 Prozent nicht Deutsch als Muttersprache. Das ergibt sich eben so, wenn man im Ausland ist. Wir haben dann überlegt, ob wir auf Deutsch, oder Spanisch alphabetisieren sollen. Bisher haben die Spanisch-Kollegen in der Muttersprache Alphabetisiert und wir haben uns nur um spezielle Buchstaben, wie zum Beispiel K und ß gekümmert, die im Spanischen kaum gebraucht werden.

Wir brauchten kaum Übungen zur Lautschulung, zum Nachspuren oder ähnlichem und konnten uns mehr aufs Sprechen und später Lesen von Kinderbüchern konzentrieren. Einerseits macht das viel Freude, aber andererseits gehen viele Elemente des Deutschunterrichts so ganz nebenbei unter. Und da kann dann auch kein Fremdsprachenlehrwerk helfen. Meine Erfahrung ist, dass wenn ich DaF unterrichte am Ende eben DaF rauskommt und nicht Deutsch.

Wenn man aber eine Schülerschaft hat, die zum Großteil eben am Anfang nicht Deutsch sprechen kann, kein Deutsches Umfeld hat, etc. kann man auch nicht einfach gleich auf Deutsch loslegen, denn dann geht die Wortschatzarbeit unter, auf die die Schüler angewiesen sind.

Was also tun... wir wollen im nächsten Jahr den Versuch wagen, auf Deutsch zu alphabetisieren und hoffen dadurch besonderes Interesse an der Sprache zu wecken, weil die Schüler in der 1. Klasse ja total gespannt sind auf Lesen und Schreiben lernen. Ich habe mir überlegt, dass es gut wäre Wortschatz mit Satzübungen, Lautübungen und Nachspurübungen zu verbinden und habe einmal angefangen, für die Buchstaben Aufgabenblätter herzustellen.

Meine Vorüberlegungen sind dabei so:
- die Schüler sollen einen Grundwortschatz zu jedem Buchstaben aufbauen, der Möglichst teil eines Grundschulwortschatzes ist (und gleichzeitig das Niveau A1/ A2 abdeckt)
- die Schüler sollen die Formate schnell begreifen und möglichst schnell alleine bearbeiten können, damit ich Zeit finde zu Helfen, wo Hilfe gebraucht wird, während der Rest der Gruppe allein arbeiten kann.
- zu jedem Buchstaben sollen Wortschatzkärtchen, Schreibrichtung, Nachspuraufgaben und auch ein Blatt zur Lautschulung vorhanden sein.
- darüber hinaus brauchen Schüler in der ersten Klasse aber auch Aufgaben zum Schneiden, Kleben, Falten und Malen.
- außerdem sollte mindestens eine Aufgabe dabei sein, die die Schüler in Partnerarbeit / Kleingruppen bearbeiten können (Und ich rede jetzt von Arbeitsblättern und nicht von all den anderen tollen Sachen, die man machen kann, wie Kneten, auf Seilen gehen, in den Sand schreiben, etc...

Und da wir noch nicht so ganz geklärt haben, mit welchem Lehrwerk wir arbeiten wollen, habe ich einmal angefangen Arbeitsblätter zu erstellen. Noch habe ich bei Weitem nicht alle Buchstaben, aber so nach und nach werden sie kommen.

Ich stelle euch gratis hier ein Set zum Pp zur Verfügung, vielleicht kann ja jemand etwas damit anfangen, als Übung für zu Hause oder Zusatzaufgaben, etc.
Die Arbeitsblätter zum P können gratis aus meinem Shop heruntergeladen werden.

Ich freue mich, wenn jemand Vorschläge für ein Lehrwerk hat, welches möglichst sprachsensibel aufbereitet sein sollte...oder auch über Vorschläge zu Übungen etc...



Gratis Mini-Bildkarten in Schülergröße

Für das Vokabeln üben zu Hause stelle ich beim Lehrermarktplatz meine Flashcards in einer Mini-Schülerversion gratis zur Verfügung:

Folgende Pakete gibt es schon:

Mathematik: 


Geometrische Formen
Geometrische Figuren / Körper


Themen zum Grundwortschatz für A1 / A2


Lebensmittel Kohlenhydrate

Farben

Haustiere

Mein Haustier der Hund

Gegensatz Paare / Antonyme Gegenteile

Familie

Verben 1

Verben 2

Zirkus

Im Weltall


Wortschatz zu Kinderbüchern:

Kleine Raupe Nimmersatt - Eric Carle

Der Regenbogenfisch - Marcus Pfister





BLI überstanden: die Ruhe vor dem Sturm...

In der letzten Woche hatten wir die BLI im Haus! Jawohl, um eine Bund-Länder-Inspektion kommt man auch im Ausland nicht herum. Wir haben die letzten Jahre hart an unserem Schulprofil, Leitbild, Deutschkompetenz, Ordnung und vielen anderen Punkten gearbeitet. Das macht ja auch Sinn. Nicht nur für die BLI, sondern auch ganz besonders deshalb, weil einem Lehrer doch im Regelfall seine Schüler am Herzen liegen. Aber die letzten zwei Wochen vor der Inspektion waren dann doch ganz schön hart. Arbeitspläne überprüfen, Unterrichtsvorhaben jahrgangsweit und fächerübergreifend aufeinander abstimmen...ich glaube alles Material war mindestens dreifach differenziert... und dann, dann kamen sie endlich. Meine Schüler fragten, ob Inspektoren aussähen wie Geheimagenten vom FBI. Ich erklärte darauf, dass sie das bald selbst beurteilen könnten. Und dann... ja dann... sind sie überhaupt nicht in unserer Klasse gewesen.

Eine Woche lang hatte ich die liebsten, ruhigsten, ordentlichsten Schüler der gesamten Schule. Und außer mir hat es keiner gemerkt. Aber unser Zertifikat "Exzellente Deutsche Auslandsschule" wurde erneuert. Eigentlich sollten wir anstoßen darauf...und irgendwie...ich weiß nicht...habe ich trotzdem das Gefühl, dass gleich am Montag die Vorschläge zur Verbesserung kommen. Kennt ihr das auch? Gerade hat man eine Runde überstanden und schon geht es weiter! Auf in die nächste Mission...


Naja ich bin gespannt.

Und wie ist das bei euch so? Hat da auch demnächst jemand eine Inspektion im Haus?

Bildkarten zum Regenbogenfisch

Zum Kinderbuch von Marcus Pfister habe ich ein neues Bildkartenset erstellt. Vielleicht könnt ihr es für eure
DaZ oder DaF Schüler gebrauchen.


Die Bildkarten gibt es hier zum downloaden.

Zehn Gebote Telefon

Hallo liebe Kollegen. Ich gebe kein Religion, aber eine Kollegin schrieb mich an, weil ihr die Rechentelefone so gut gefallen haben. Sie hatte den Wunsch eines Zehn Gebote Telefons.

Ich habe also eines gebastelt und man kann es beim Lehrermarktplatz derzeit gratis herunterladen.

Wenn jemand konfessionsbedingt eine Textänderung braucht, kann er sich gerne per Mail an mich wenden.

Transparenz...

Der saß neulich am Fenster meiner zweiten Klasse. Ich kenn mich zwar nicht aus, was das für ein Schmetterling sein könnte, aber ich wollte ihn trotzdem mit euch teilen. Liebe Grüße aus Mittelamerika!

Wackelzahnphobie...

Als Lehrer macht man sich ja über viele Dinge Gedanken, wenn das neue Schuljahr beginnt. Klassenraum dekorieren, Aufstellung der Tische, wie sind wohl die neuen Schüler, wie wird die Einschulung, wie gehe ich an die ersten Stunden ran.

Aber mir kommen auch noch andere Gedanken: Wie viele Wackelzahntiger werden mir wohl wieder ihre Zähnchen zeigen? Wie oft muss ich die Zähnchen wohl in Ziplock Tüten verpacken, oder zuschauen, wie die Kinder an den Zähnen rumwackeln?
Meine Schüler haben immer relativ schnell raus, dass Wackelzähne mich aus der Fassung bringen. Und dann wird extra gewackelt... kennt ihr das auch? Welche typischen Momente aus dem Schulalltag erschrecken euch schon jetzt? Oder auf welche wartet ihr gespannt? Bin total neugierig....

Verrückte Socken Freitag....

Eines meiner Lieblingsprojekte um Gemeinschaftsgefühl und die Freude der Kinder zu stärken, ist der "verrückte Socken Freitag". Alle Kinder dürfen mit zwei verschiedenen Socken zur Schule kommen. Das fällt kaum auf, ist unser "Geheimnis" und selbst, wenn es mal jemand vergisst, gibt es immer noch kreative Notlösungen.


Ich komme am Freitag außerdem immer in meinem "Drachen T-Shirt". Das habe ich von Eltern bekommen, letztes Jahr. Es ist handgenäht und hat meinen Namen und den Klassendrachen drauf...Wenn die Kinder das T-Shirt sehen, wissen sie sofort: Heute gehen die Klassendrachen mit nach Hause...wir haben zwei, einen für die Jungen, einen für die Mädchen.

Am Sportfest-Freitag musste ich allerdings das offizielle Sportfest-T-Shirt tragen... da sagten die Kinder sofort: Hey...heute bist du falsch angezogen. Aber natürlich hatte ich den Drachen drunter :) Sonst wär es ja nicht Freitag gewesen!

Ich lasse euch mal den Tipp da: Wenn ihr eine schwierige Klasse habt, mit lauten und wilden Kindern, dann zieht sie mit einer lustigen Gemeinschaftsaktion auf eure Seite.

Ich meine klar, man braucht klare Regeln, damit die Schüler wissen, was sie vom Lehrer erwarten können, aber ich habe festgestellt, dass man viel mehr erreicht, wenn man nicht nur der schimpfende Lehrer, sondern auch der nette Freund ist, mit dem man auch mal Quatsch machen kann.

Und gerade nach den ersten Wochen, die manchmal hart sein können, tut dann so eine spaßige Aktion wie der verrückte Socken Freitag gut.

Sprachsensible Unterrichtsmaterialien für Grund- und weiterführende Schulen

Tolles Material für Grundschule, aber auch Weiterführende Schulen, die sprachsensibel aufbereitet sind, gibt es auch vom Österreichischen Sprachen und Kompetenzzentrum.



Neben den Materialien gibt es auch Didaktisch Methodische Hinweise, Links zu passenden Online Übungen und sehr interessante Themenhefte für Kollegen, die sich neu mit dem Thema auseinandersetzen müssen.

Manch ein Mathe oder Nawi-Lehrer tut sich halt doch schwer, wenn er neben seinen Fachinhalten auch Sprache vermitteln soll. Für andere ist das selbstverständlich und kein Problem. Die Leute vom OESZ haben aus meiner Sicht eine gute Mischung von praktischen Materialien und Handreichungen zusammengestellt, wo jeder etwas finden kann. Sei es nun ein Material oder eine didaktische Hilfestellung.

Sportfest...

Ich bin unsportlich ohne Ende. Mein Asthma hilft auch nicht, daran irgendwas zu tun. Trotzdem freue ich mich jedes Jahr auf unser großes Sportfest. Meine Erstklässler konnten zwar noch nicht teilnehmen. Für sie gibt es in ein paar Wochen ein Mini-Sportfest...aber von Klasse 2-12 waren alle mit Freude und Motivation dabei! Unsere 12. Klässler als Helfer...es ist ihr letztes Sportfest, bevor es raus in die große, weite Welt geht... und einige werden nostalgisch...und ich auch...das ist das erste Jahr, dass ich sehe, wie meine ehemals kleinen Grundschulmäuse, als stattliche junge Männer und Frauen ins Leben hinausgeschickt werden...

Schon komisch, wenn vom Kindergarten bis zum Abi alles unter einem Dach ist... und die Jahre vergehen...und dann sind die Kleinen auf einmal groß...Wahnsinn!